Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

15 Jahre Täter-Opfer-Ausgleich in Sachsen-Anhalt

Seit 15 Jahren gibt es in Sachsen-Anhalt flächendeckend den Täter-Opfer-Ausgleich. In einer gemeinsamen Festveranstaltung in der Staatskanzlei haben das Ministerium der Justiz und der Landesverband für Straffälligen- und Bewährungshilfe Sachsen-Anhalt die erfolgreiche Projektentwicklung des Täter-Opfer-Ausgleichs in Sachsen-Anhalt gewürdigt. „Der TOA ist in besonderer Weise geeignet, Rechtsfrieden wiederherzustellen”, betonten Justizministerin Professor Angela Kolb und Staatsminister Rainer Robra, der Vorsitzender des Landesverbandes für Straffälligen- und Bewährungshilfe ist. „Opferinteressen können stärker berücksichtigt werden, als dies in herkömmlichen Strafverfahren möglich ist.”
Delia Göttke, Geschäftsführerin des Landesverbandes, führte aus: "Im vergangenen Jahr waren über 41 Prozent aller zugewiesenen Fälle beim TOA einfache Körperverletzungen. Hinzu kommen noch neun Prozent gefährliche und fahrlässige Körperverletzung." An zweiter Stelle liegen Sachbeschädigung mit 14,5 Prozent.
15 Jahre Täter-Opfer-Ausgleich in Sachsen-Anhalt, MDR 14.10.09
Volksstimme.de, 14.10.09

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum