Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Amt für ambulante Straffälligenarbeit

Mecklenburg-Vorpommern plant als erstes Bundesland ein Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit (LaStar). Die Landesregierung billigte einen entsprechenden Gesetzentwurf des Justizministeriums.
Ministerin Uta-Maria Kuder erhofft sich durch das neue Landesamt eigenen Worten zufolge weniger Rückfälle von Straftätern.
In dem Amt für ambulante Straffälligenarbeit sollen die Sozialen Dienste der Justiz, die Führungsaufsichtstellen und die forensische Ambulanz in einer Landesbehörde zusammengeführt werden.
Dieses Vorhaben bekam auch Unterstützung von Experten aus anderen Bundesländern, so dem Direktor der Kriminologischen Zentralstelle in Wiesbaden, Rudolf Egg, und Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg. Auch der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Reinhard Dankert, steht hinter diesem Vorhaben.
Das Landesamt soll in Rostock seinen Sitz erhalten und mehr als 100 Mitarbeiter haben. Darin eingeschlossen sollen die vorhandenen 80 Bewährungshelfer/innen in Mecklenburg-Vorpommern sein. Rede von Justizministerin Kuder im Landtag, 17.11.10

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum