Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Bewährungshilfe-Statistik

Im ehem. Bundesgebiet (Westdeutschalnd einschl. Berlin) gab es 2007 insgesamt 177.353 Unterstellungen unter die Bewährungshilfe, davon 142.032 nach StGB (Erwachsene) und 35.321 nach JGG (Jugendliche + Heranwachsende). Von diesen Jugendlichen haben 6.143 Probanden (18%) eine Strafrestaussetzung - die kommen also aus dem Jugendgefängnis und werden auf Bewährung vorzeitig entlassen. Davon wiederum haben 4.977 einen Reststrafe von unter einem Jahr noch offen; 1.112 Probanden 1 Jahr und mehr Reststrafe.
Bei den beendeten Unterstellungen sieht es folgend aus: 71% der Beendigungen insgesamt (Erwachsene und Jugendliche) beenden die Bewährungszeit erfolgreich, in dem ihnen die Strafe erlassen wird oder sie vorzeitig der Unterstellung unter einen Bewährungshelfer entbunden werden. Bei den Jugendlichen ist die absolute Zahl der Beendigungen 2007: 12.479, davon sind 9.697 positiv verlaufen, da ihnen die Jugendstrafe erlassen wurde (77,7%) und bei 2.782 Probanden wurde die Jugendstrafe widerrufen. Das geschah u.a. wegen neuer Straftaten bei 1.692 und bei dem Rest aus verschiedenen anderen Gründen (z.B. Nichteinhaltung der Bewährungsauflagen).
Weitere Details ergeben sich aus der Statistik: Fachserie 10, Reihe 5, 2007, Statistisches Bundesamt

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum