Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Bewährungshilfe-Statistik - Zahlen 2011

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes aus 2011 liegen nunmehr vor. Da nur die alten Bundesländer (ohne Hamburg) gezählt werden, gibt die Statistik keine genauen Zahlen an. Erfasst sind 182.715 Unterstellungen (150.713 nach StGB und 32.002 nach JGG) unter die Bewährungshilfe - die Zahl der Probanden (Personen) wird geringer sein, da auch Doppelunterstellungen mitgezählt werden.
Rechnet man die fehlenden Länder hinzu, so kommt man leicht auf eine Zahl von über 200.000 Unterstellungen. Die Erfolgsquote ist weiterhin hoch und liegt jetzt bei 71,1% bei nach Allgemeinem Strafrecht Verurteilten und bei 76,8% bei Verurteilten nach Jugendstrafrecht (Beendigung der Bewährung mit Straferlass o.ä.). Differenziert man nach Männern und Frauen, dann sind die Frauen erfolgreicher. Bei ihnen werden die Bewährungen zu 77,4% (Jugendliche 82,4) erfolgreich beendet, während es bei den Männern 70,2% (Jugendliche 76,4%) sind. Führend sind bei den Erwachsenen die Bundesländer Brandenburg (79,8%), Baden-Württemberg (76,8%) und Bremen (74,5%) - am Ende liegen Nordrhein-Westfalen (67,7%) und Bayern (68,2%). Weitere Details der Statistik lassen sich aus dem umfangreichen Zahlenwerk herauslesen.


Quelle: Statistische Bundesamt, Wiesbaden www.destatis.de
Bewährungshilfe-Statistik 2011 (PDF-Datei)

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum