Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Zahlen zur Anwendung des Warnschussarrests

Seit März 2013 ist im Jugendstrafrecht der sogenannte Warnschussarrest möglich. Außerhalb Bayerns wird dieses neue Sanktionsmittel kaum genutzt.
Der mit großen Erwartungen eingeführte Warnschussarrest wird außerhalb von Bayern kaum verhängt. In NRW wird das neue Sanktionsinstrument wenig genutzt. Das ergab eine Umfrage der Rheinischen Post unter den Landesjustizministerien. Danach wurden in den ersten Monaten (März - Juli) insgesamt bundesweit knapp 70 Verurteilungen gemeldet - davon 28 Fälle in Bayern. In Nordrhein-Westfalen wurden zwölf Warnschussarreste vollstreckt und weitere zwölf weitere verhängt. Die Gerichte in Bayern haben inzwischen bereits 28 Arreste verhängt.
Rheinland-Pfalz meldet sechs Fällen. Jeweils zwei zusätzliche Arreste wurden in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und im Saarland vollstreckt. Ein einziger Fall wurde jeweils in Thüringen, Brandenburg und Schleswig-Holstein registriert, und keine einzige Verurteilung gab es in Sachsen und Bremen. Keine Angaben kamen aus Hessen, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Berlin.
Diese Information ist in der Rheinischen Post am 23.07.13 veröffentlicht worden: RP-Online, 23.07.13

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum