Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

JVA Offenburg ist wieder staatlich - Modellprojekt beendet

Die JVA Offenburg wird seit dem 01.06.14 nicht mehr teilprivatisiert betrieben, sondern fällt an den Staat zurück. Die schwarz-gelbe Landesregierung in Baden-Württemberg hatte 2005 dies als Modell für die Zukunft gesehen. Die neue GRÜNE/SPD-Landesregierung hat diesen Prozess 2011 rückgängig gemacht.
Rund 40 % der betrieblichen Aufgaben sollten 2005 in der neu gebauten JVA von einem privaten Dienstleistungsunternehmen erledigen werden. Das private Unternehmen Kötter hatte insbesondere die Aufgaben in den Bereichen Arbeitsbetriebe, Verpflegung, medizinische Versorgung, Sozialdienst, psychologischer Dienst und Unterstützungsleistungen für die Vollzugsbeamten übernommen.
Die Leistungen des privaten Betreibers sollten um 10-15 % kostengünstiger erbracht werden. "Der Vertrag wurde fristgerecht aus rein politischen Gründen durch die damals neue grün-rote Landesregierung gekündigt« erklärt die Pressesprecherin der Justizvollzugsanstalt Offenburg gegenüber der Presse.
Mittelbadische Presse, 30.05.14

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum