Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Dokumentation der Fachtagung

Das Seehaus Leonberg - Jugendstrafvollzug in freier Form - hat gemeinsam mit dem Justizministerium Baden-Württemberg und dem DBH-Fachverband die Fachtagung zur Opferbezogenen Strafrechtspflege am 21.-22.01.15 durchgeführt. Rund 70 Teilnehmer waren zur Veranstaltung gekommen, dabei wurden die verschiedenen Aspekte dieses umfangreichen Themenfeldes in Vorträgen und Workshops beleuchtet. Außerdem gingen die Teilnehmer der Frage nach, auf welche Weise Wiedergutmachung, Täter-Opfer-Ausgleich und Gesprächsgruppen zwischen Opfern und Tätern bei der Aufarbeitung von Straftaten etabliert und ausgebaut werden können – sowohl bei ambulanten Maßnahmen als auch im Strafvollzug.
Justizminister Rainer Stickelberger (Baden-Württemberg) betonte in seinem Grußwort, dass Opfer von Straftaten zu ihrem Recht kommen müssten. Sie litten oft ein Leben lang unter dem Geschehenen. Daher sei es wichtig, ihnen zu vermitteln, dass auch für sie etwas getan wird und nicht nur für Täter.
Den Fachvortrag zum Thema “Opferbezogene Strafrechtspflege” hielt Dr. Michael Kilchling vom Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht. Er ist gleichzeitig Vorsitzender des European Forum for Restorative Justice. Kilchling streifte die Geschichte der opferbezogenen Strafrechtspflege und ging auf die aktuellen Entwicklungen ein.
Einige Vorträge und Bilder von der Tagung sind auf der Internetseite des Seehaus Leonberg abrufbar: Seehaus Leonberg

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum