Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Krimis von Peter Märkert: Bewährungshelfer in Bochum

Aus seinen Büchern sprechen die Erfahrungen eines Bewährungshelfers, der zeigt, wie vielschichtig die Schuldumstände von Straftätern sein können. Es sind Ergebnisse genauer, sensibler Beobachtungen, nicht herzuleiten aus den Inhalten psychologischer Lehrwerke. Peter Märkert hat dank seiner tiefen Einblicke ins Straftätermilieu und ins Justizwesen kenntnisreiche und spannende Romane geschrieben, bei denen oft die eigentlichen Straftaten zugunsten der menschlichen Schicksale, sowohl die der Täter, als auch die der Verdächtigen und Opfer in den Hintergrund zu treten scheinen.
Aus dem Inhalt: Kristof Driesen wird nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft in der Bochumer Altstadt erschossen. Gibt es einen Zusammenhang mit seinen Überfällen? Oder dem heftigen Streit in der Familie? Hauptkommissar Kramer erhofft sich Unterstützung bei Marie Marler, die als Bewährungshelferin Kristofs Freunde betreut. Sie erfährt von einem zurückliegenden Missbrauch. Sensibel und behutsam hat Peter Märkert dieses schlimme und heikle Thema zum Ausgangspunkt seines Kriminalromans „Unter die Räder gekommen“ gemacht. Er erzählt von Schuld und sich schuldig machen durch Verdrängung, Raffgier und Ignoranz. Er erzählt von Polizeiarbeit und sozialen Konflikten und Herausforderungen im Bereich der Bewährungshilfe.
Zur umfangreichen Leseprobe

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum