Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Projekt LOTSE

Das Projekt LOTSE ist eine Einrichtung des DBH-Fachverbands für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik.

Das Projekt LOTSE unterstützt unmittelbar die ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer im Strafvollzug und Ehren-amtliche in den weiteren justiznahen Bereichen. Wichtiges Ziel ist der Ausbau des bürgerschaftlichen Engagements in der Straffälligenhilfe durch Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, Information und Beratung interessierter und engagierter Bürgerinnen und Bürger. LOTSE trägt durch Ansprache weiter Kreise der Bevölkerung zur Resozialisierung von Straffälligen bei.

Ehrenamtliches Engagement ist in der Straffälligenhilfe unentbehrlich. Durch die ehrenamtliche Arbeit wird das Betreuungs- und Beratungsangebot der professionellen Fachdienste ergänzt und bereichert. inhaftierte Menschen brauchen den Kontakt zur Außenwelt, um sich nach der Haftentlassung wieder in der Gesellschaft zurechtzufinden. Die ehrenamtliche Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration und damit zur Verhinderung neuer Straffälligkeit. Dies geschieht in Einzelbetreuungen oder Gruppenangeboten, zum Beispiel durch Besuche und Gespräche in den Justizvollzugsanstalten, durch Freizeitangebote, Unterstützung bei schulischen und beruflichen Fragen oder durch Hilfe bei der Suche nach Wohnung und Arbeit.

Das Projekt LOTSE wird vom NRW-Justizministerium gefördert und ist in Nordrhein-Westfalen tätig. Es unterstützt darüber hinaus den bundesweiten Informationsaustausch.

LOTSE-Angebote:

Projekt LOTSE

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum