7. Bericht der Europäischen Kommission über die Effizienz und Qualität der Justizsysteme in Europa

Die CEPEJ hat in ihrem 340seitigen Bericht die Justizsysteme der 45 Mitgliedstaaten des Europarates zusammengefasst. Mit der Zusammenfassung der Daten und Fakten soll das Interesse der Öffentlichkeit für das Funktionieren der Justiz in Bezug auf Haushalt, Zeitrahmen, Chancengleichheit, Zugang zur Justiz, Gerichtsleistungen und Informationstechnologie der Europäischen Staaten aufgezeigt werden. Gleichzeitig dient das Datenmaterial zu Forschungszwecken und will zur Entwicklung von Studien und zur Unterstützung der europäischen Debatte über Reformen im europäischen Justizwesen beitragen.

Die Daten basieren auf dem Jahr 2016.

Der Bericht umfasst die Themen:

  • Budget der Justizsysteme und Prozesskostenhilfe
  • Richter, Staatsanwälte, Nicht-richterliches Personal, Personal der Staatsanwaltschaften
  • Sicherstellung des Geschlechtergleichgewichts
  • Organisation des Gerichtssystems
  • Einsatz der Informationstechnologie vor europäischen Gerichten
  • Informationen der Gerichtsnutzer*innen
  • Effizienz und Qualität der Tätigkeit von Gerichten und Staatsanwälten

Über eine öffentlich zugängliche Datenbank (CEPEJ-STAT) sind alle Daten abrufbar.

Die Europäische Kommission für die Effizienz der Justiz CEPEJ (Council of Europe European Commission for the efficiency of justice) wurde im September 2002 vom Ministerkomitee des Europarates eingerichtet. Seine Aufgaben sind u.a.

  • Die wirksame Umsetzung der bestehenden Instrumente des Europarates, die für die Umsetzung der Organisation der Justiz in den EU-Ländern nötig sind
  • Die Sicherstellung der Berücksichtigung der Entscheidungen der Gerichte durch die öffentliche Politik
  • Die Verhütung von Verstößen gegen Artikel 6 der Europäischen Konvention über die Menschenrechte und damit die Verringerung der Überlastung des Gerichtshofs

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.coe.int/en/web/cepej/cepej-work/evaluation-of-judicial-systems
https://rm.coe.int/rapport-avec-couv-18-09-2018-en/16808def9c

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top