Chance e.V.: Ratgeber in neuer Auflage: Mann im Knast... was nun?

Diese Frage stellen sich alle Ehefrauen und Lebenspartnerinnen eines Inhaftierten. Antworten darauf gibt der Ratgeber für Angehörige mit dem gleichnamigen Titel, der aktuell in der sechsten Auflage vorliegt. Herausgeber ist der Chance e.V. Münster.

Die Autorin, Diplom Sozialarbeiterin Heike Clephas (Leiterin der Beratungsdienste und Fachberaterin Opferhilfe), ist seit 20 Jahren in dem Verein tätig und gibt Antworten auf die vielen Fragen und Unsicherheiten, die mit der Inhaftierung eines Menschen verbunden sind. „Die bundesweite Nachfrage nach dem Buch bestätigt, wie wichtig schriftliche, Informationen und Tipps in dieser Situation sind“ so Heike Clephas. Die betroffenen Frauen sind unschuldig mitbestraft und stehen vor einer Vielzahl von Problemen und Sorgen, insbesondere wenn auch Kinder betroffen sind. Das Buch gibt zahlreiche Hinweise auf die Fragen rund um das Strafverfahren, den Strafvollzug, den Umgang mit den Kindern und vor allem auf Möglichkeiten der materiellen Existenzsicherung. Auch für fachlich Interessierte ist es von Bedeutung, in dem Buch befindet sich ein Beileger mit wichtigen Anschriften in Münster und NRW.

Für viele Frauen kommt es wie aus heiterem Himmel. Plötzlich steht die Polizei vor der Tür, die Wohnung wird durchsucht und der eigene Mann kommt in U-Haft. Besuche hinter Gittern sind für die gesamte Familie sehr belastend und werden oft als beschämend empfunden. Das Strafverfahren führt zu Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung und Isolation, die Haft zu Trennungsschmerz und finanziellen Schwierigkeiten. Innerhalb der Beratungsstelle des Chance e.V. haben Angehörige die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und sich in einer Selbsthilfegruppe unter fachlicher Begleitung auszutauschen. „Betroffene scheuen allerdings häufig den Weg in eine Beratungsstelle“ so Clephas. “Daher sind sie dankbar über die zahlreichen Unterstützungshinweise in meinem Buch“. Frau Clephas rät zwar zu einem persönlichen Gespräch, weiß aber aus zahlreichen Rückmeldungen, wie hilfreich der Ratgeber  für Betroffene ist.

Er umfasst mehr als 140 Seiten und kostet 10,00 Euro. Zu beziehen ist über den Buchhandel (ISBN: 978-3-932168-17-8) und den Chance e.V.: Friedrich-Ebert-Straße 7/15, 48153 Münster. www.chance-muenster.de, h.clephas@chance-muenster.de, Tel.: 0251-62088-22 oder info@chance-muenster.de.

Gefördert von:

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

Scroll to Top