DBH Thema: Führungsaufsicht

Beitrag vom: 12. Jun. 2017

Es gibt bisher nur wenige empirische Studien, die die Auswirkungen einer "elektronischen Fussfessel" auf die Rückfallwahrscheinlichkeit untersucht haben. Längerfristige positive Aspekte konnten nun Wissenschaftler/innen aus Frankreich nun nachwiesen.

Beitrag vom: 31. Jan. 2017

Die vorliegende Arbeit befasst sich sowohl rechtsdogmatisch, als auch empirisch mit der elektronischen Aufenthaltsüberwachung im Rahmen der Führungsaufsicht. In dogmatischer Hinsicht werden insbesondere die Zwecke der Weisung, ihr Adressatenkreis, mögliche Maßnahmen bei Verstößen sowie Fragen des Verfahrens und des Datenschutzes angesprochen.

Beitrag vom: 24. Nov. 2016

Vor 40 Jahren wurde die Führungsaufsicht als Sanktion im deutschen Strafrecht eingeführt. In diesem Band beschäftigen sich mehrere Autoren mit der Entwicklung der Führungsaufsicht und dem aktuellen Stand sowie der Anwendung dieses Instruments.

Beitrag vom: 09. Mär. 2016

In dem Kurzbericht von Prof. Dr. Jörg Kinzig und Anne Bräuchle werden die wesentlichen empirischen Ergebnisse der im Auftrag des Bundesamtes für Justiz und Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz durchgeführten Studie zusammengefasst, sowie Vorschläge zu Umsetzung der EAÜ in der Praxis dargestellt.

Beitrag vom: 16. Dez. 2015

Im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz führte das Tübinger Institut für Kriminologie von 2011 bis 2013 eine umfangreiche bundesweite Evaluation der Führungsaufsicht durch.

Beitrag vom: 04. Nov. 2015

Wir veröffentlichen hier eine erste Übersicht von Fachtagungen und Veranstaltungen des DBH-Fachverbandes in der ersten Hälfte des Jahres 2016:
- Führungsaufsicht - Kassel - 03.-04.02.
- Grenzüberschreitende BwH + alternative Sanktionen - Straßburg - 10.-11.03.
- Bewährungshelfer-Tag - Berlin - 17.-18.03.
- Suchttagung: Wohnungslosigkeit - Hamburg - 08.-09.04.

Beitrag vom: 20. Feb. 2015
Seit einigen Jahren führt der DBH-Fachverband  die aktuellen Zahlen zur Führungsaufsicht aus den Bundesländern zusammen. Die Daten aus den Jahren 2008 - 2014 belegen einen weiteren erheblichen Anstieg der Unterstellungs-Zahlen. Diese ergeben eine Steigerung um 47,9%. Waren es im Jahr 2008 noch 24.818 FA-Unterstellungen, so sind es am 31.12.2014 36.706 Unterstellungen.
Beitrag vom: 20. Jan. 2015
Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat zur Novellierung des Rechts der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus nach § 63 des Strafgesetzbuches (StGB) Ergebnisse vorgelegt.
Auf Initiative der Konferenz der Justizminister/innen der Länder und in Umsetzung einer Vorgabe des Koalitionsvertrags wurde vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) eine Bund-Lände
Beitrag vom: 15. Jan. 2015
In einer vom BMJV in Auftrag gegebenen Studie haben Wissenschaftler der Universität Tübingen der Führungsaufsicht nach den umfassenden Reformen der vergangenen Jahre insgesamt ein gutes Zeugnis ausgestellt. Die Forscher des Instituts für Kriminologie, Prof. Dr. Jörg Kinzig und Dr.
Beitrag vom: 10. Sep. 2014
Das Erste Fernsehen (ARD) hat sich dem Thema Sicherungsverwahrung und Resozialisierung in die Gesellschaft in einem Themenabend (10.09.2014) angenommen. In einem Spielfilm wird die reale Geschichte der Proteste in Randerath (NRW) in den Jahren 2009/10 gegen den aus der Haft entlassenen Sexualstraftäter Karl D. in veränderter Form nachgespielt.

Gefördert von:
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:
Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation

Scroll to Top