DBH Thema: Kriminalprävention

Beitrag vom: 11. Jun. 2017

Nach den Ulmer Wissenschaftler/innen sind in Deutschland zwischen 200.000 und 1 Mio. Minderjährige von sexueller Gewalt betroffen. Besonders betroffen sind Mädchen, die meisten Missbrauchsopfer erleben gleichzeitig weitere Formen von Gewalt.

Beitrag vom: 04. Mai. 2017

Spektakuläre Ereignisse haben ein breites Publikum interessiert, seit Öffentlichkeit in der modernen Gesellschaft entstanden ist. Kriminalfälle sind nicht immer spektakulär, aber sie kommen häufig genug vor, dass immer Material zur Verfügung steht, das in den Publikumsmedien dargestellt werden kann und ein dankbares Publikum findet.

Beitrag vom: 03. Apr. 2017

Nach den Ergebnissen der Studie sind Methadonprogramme und Langzeittherapien mit anderen Opioiden erfolgreich. Heroinabhängige konsumieren nachweislich weniger Heroin oder Kokain und zu Therapiebeginn auch weniger Alkohol. Dennoch konnten die Autoren einen deutlichen Anstieg des Alkoholkonsums seit den 1990er Jahren bei den Probanden feststellen.

Beitrag vom: 31. Jan. 2017

Mit der im Dezember 2016 von deutschen Sicherheitsbehörden veröffentlichten Fortschreibung  wurden insbesondere Faktoren von bundesweit 784 bekannten Fällen von „islamistisch motivierten“ Ausreisen aus Deutschland in Richtung Syrien und Irak untersucht, welche die Radikalisierung beeinflussten und schließlich zur Ausreise führten.

Kernergebnisse der 2. Fortschreibung:

Beitrag vom: 31. Jan. 2017

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprä-vention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Er bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch in der Prävention. Seit 1995 wird der jährliche Kongress in verschiedenen deutschen Städten veranstaltet.

Beitrag vom: 10. Jan. 2017

Die im Jahre 2011 gegründete Weltkommission für Drogenpolitik (Global Commission on Drug Policy) veröffentlichte im gleichen Jahr ihren ersten Bericht, in welchem sie den Drogenkrieg als fehlgeschlagen bezeichnet. Sie fordert weltweit den Drogenbesitz für den Eigenbedarf und den Konsum illegaler Substanzen zu entkriminalisieren.

Beitrag vom: 21. Dez. 2016

Mit einer bundesweiten Razzia ging die Polizei im Juli 2016 erstmals gegen die Verbreitung von Hass und Hetze in Sozialen Medien vor. Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestag hat sich nun mit der Frage beschäftigt, inwieweit das Strafrecht geeignet sei, der Vebreitung von „Hatespeech“ entgegenzuwirken.

Beitrag vom: 05. Dez. 2016

Der Infodienst der Bundeszentrale für politische Bildung bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen.

Beitrag vom: 10. Nov. 2016

2015 hat die Stadt Wien das "Netzwerk für Deradikalisierung und Prävention" mit dem Ziel gegründet, Extremismus zu erkennen und zu verhindern.

Beitrag vom: 09. Nov. 2016

Auf der Tagung der Gemeinden und Regionen Europas des Europarates (Kongress der Gemeinden und Regionen) wurde u.a. der Bericht zur Umsetzung des Aktionsbereichs der „Strategie zur Bekämpfung von Radikalisierung an der Basis" vorgestellt.

Gefördert von:
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:
Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation

Scroll to Top