Fachwoche Straffälligenhilfe 2018 „Wege in und aus der Radikalisierung. Eine Herausforderung auch für die Straffälligenhilfe“

Datum: 
Montag, 26. November 2018 bis Mittwoch, 28. November 2018

Es bilden sich zunehmend Formen von demokratiefeind­licher, von vorgeblich politisch bzw. religiös legitimierter Gewalt, von Hass und politischer Radikalisierung in der Gesellschaft aus. Dies ist in der Politik zu beobachten und auch im nahen Umfeld, an einzelnen Menschen. Beson­ders gefährdet für radikale Ansichten sind Menschen, die sich im Strafvollzug befinden. Diese Empfänglichkeit für radikale Positionen und Weltbilder lässt sich jedoch nicht nur auf den Strafvollzug verengen. Vielmehr stellt sie ein Phänomen unserer heutigen Gesellschaft dar. Diese The­matik wollen wir in der Fachwoche bearbeiten.

 

Sowohl die Risiko- und Optionsgesellschaft, die keine kla­ren Antworten und Leitlinien mehr gibt, als auch die zu­nehmende soziale Ungleichheit befördern geschlossene Weltbilder und extreme Ansichten. Im Laufe der Fachwoche werden wir verschiedene For­men und Facetten von Radikalisierung kennenlernen, von der ideologischen bzw. politischen Radikalisierung hin zur religiösen. Es wird auch diskutiert, inwiefern das Gefängnis Nährboden für empfundene Außenseiterrollen sein kann und somit möglicherweise zur Radikalisierung im Strafvollzug beiträgt. Mit welchen neuen Herausforde­rungen und Erwartungshaltungen ist die Soziale Arbeit im Feld der Radikalisierungsprävention konfrontiert? Dieses Thema wird unter anderem in den Arbeitsgruppen aufge­griffen und anhand verschiedener Initiativen und Konzep­te in die Praxis geführt.

Die Fachwoche findet von Montag, den 26. November bis Mittwoch, den 28. November 2018 in Augsburg statt. Weitere Informationen, das detaillierte Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter www.fachwoche.de

Address: 
Haus Sankt Ulrich Tagungshotel und Seelsorgezentrum der Diözese Augsburg
Kappelberg 1
86150 Augsburg
Deutschland
Attachments: 

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top