Fachtagung Führungsaufsicht 2020

! Fachtagung Führungsaufsicht wird verschoben !

 

Die für September 2020 geplante Fachtagung Führungsaufsicht in Fulda muss leider verschoben werden.

Der DBH-Fachverband bedauern die Absage sehr, indes ist auf Grund der weiterhin latenten Gefährdung durch die Corona-Pandemie und der darauf politisch abgestimmten Sicherheitsvorgaben die Absage alternativlos. Derzeit versuchen wir einen neuen Termin für Mai/Juni 2021 zu finden.

Weitere Informationen zum Termin im nächsten Jahr, zur Anmeldung sowie zu möglichen Änderungen im Programm werden wir demnächst mitteilen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden uns freuen, Sie im nächsten Jahr auf unserer Fachtagung Führungsaufsicht begrüßen zu dürfen.

 
 

 

Beziehungsarbeit, Elektronische Fußfessel
und die Unterbringung nach § 64 StGB

 

17.09. - 18.09.2020 in Fulda

Mit der Fortsetzung der Veranstaltungsreihe werden in diesem Jahr aktuelle Themen in der Führungsaufsicht aufgegriffen. Am ersten Tag werden vom DBH-Fachverband erhobene Zahlen zur Führungsaufsicht vorgestellt. Wir widmen uns aktuellen Entwicklungen im Rahmen der elektronischen Aufenthaltsüberwachung und der Möglichkeit eines erweiterten Einsatzes der „elektronischen Fußfessel“. Im Anschluss werden Forschungsergebnisse zur Frage, welche Bedeutung die persönlichen Beziehungen für die soziale Reintegration verurteilter Straftäter haben kann, vorgestellt und erörtert.
Der zweite Tag hat die Unterbringung nach § 64 StGB zum Schwerpunkt. Bundesweit wird ein Anstieg von in einer Entziehungsanstalt Untergebrachten nach § 64 StGB beobachtet. Im Rahmen der Essener Evaluationsstudie werden die Ergebnisse des Vergleichs der Bewährung der im Maßregelvollzug Behandelten mit der nach Strafvollzug präsentiert. Im anschließendem Vortrag wird die Konzeption der Maßregelt hinterfragt und Alternativen diskutiert. Neben den Referaten ermöglichen am zweiten Tag auch verschiedene Thementische einen Austausch zu aktuellen Fragen rund um die Führungsaufsicht.

Die Fachtagung endet mit der Vorstellung eines neuen Bildungsformats, das der DBH-Fachverband ab Ende 2020 regelmäßig anbieten wird: ein dreitägiges Grundlagenseminar zur Führungsaufsicht, das sich an interessierte Personen richtet, die sich gegenwärtig, erst seit kurzer Zeit oder zukünftig mit dem Instrument der Führungsaufsicht auseinandersetzen.

Zielgruppe:
Praktiker*innen aus der Führungsaufsicht und Bewährungshilfe, Mitarbeiter*innen aus dem Maßregelvollzug sowie aus Einrichtungen der forensischen Ambulanz, dem Strafvollzug und den Justizverwaltungen, Richter*innen und Staatsanwaltschaft sowie fachlich Interessierte.

Abendessen und Abendgestaltung am 17. September 2020:
Option 1: Abendessen in der Tagungsstätte für zzgl. 10,00 Euro
Option 2: Brauhaus Wiesenmühle (s. Anhang)
Option 3: Stadtführung “Abendzauber“ (s. Anhang)

Übernachtung:
im Einzelzimmer (17.-18.09.2020 ) inkl. Frühstück: 66,50 Euro.
Eine Buchung ohne Übernachtung ist auch möglich. 

Verpflegung:
Der jeweilige Teilnahmebeitrag beinhaltet die Verpflegung. Zum Mittag- und Abendessen müssen die Getränke selbst vor Ort bezahlt werden.

Anreise:
Mit dem Zug ab Hauptbahnhof vom Busterminal aus mit der Linie 3 in Richtung Maberzell/Bimbach oder mit der Linie 4 in Richtung Haimbach.
Mit dem Auto von der A7 Autobahnabfahrt Fulda Nord oder aus Frankfurt - die Abfahrt Fulda-Süd.

Wir empfehlen die Anreise mit der Deutschen Bahn zu unseren Veranstaltungen. Siehe dazu die Information zum Veranstaltungsticket

Bitte beachten Sie: Mit der Zusage zur Veranstaltung erhalten Sie die Rechnung über unser Rechnungsprogramm bexio per Mail.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top