Web-Seminar-Reihe: Cybergrooming – sexualisierte Gewalt im Internet

Die Landesanstalt für Medien NRW veröffentlichte im Dezember 2021 repräsentative Zahlen zur Erfahrung von Kindern zwischen 8 und 18 Jahren mit sexualisierter Ansprache im Netz. Wie aus der Befragung hervorgeht, wurden fast ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen (24 %) bereits im Netz von Erwachsenen zu einer Verabredung aufgefordert.

Auch die Polizeiliche Kriminalstatistik verzeichnet einen Anstieg der Fallzahlen des strafbaren Einwirkens auf Kinder mit technologischen Mitteln (§ 176 StGB) in 2019 im Vergleich zum Vorjahr um fast 34 Prozent. Besonders das Phänomen des Cybergrooming macht einen Großteil dieser Fälle aus.

Cybergrooming bezeichnet die Kontaktaufnahme von Erwachsenen/Jugendlichen zu Kindern über das Internet zur Anbahnung von sexuellen Handlungen. Dabei nutzen die Täter:innen verschiedene soziale Netzwerke oder Online-Spiele, um den Kontakt zu Kindern herzustellen. Seit 2020 ist auch der Versuch des sexuellen Missbrauchs von Kindern in Form von Cybergrooming teilweise unter Strafe gestellt.

Ziel(e):

  • Fachkräfte, insbesondere der Bewährungs- und Straffälligenhilfe, werden für das Thema „Cybergrooming“ sensibilisiert.
  • Wissen zum Tatbestand „Cybergrooming“ sowie dessen (strafrechtliche-) Konsequenzen werden vermittelt.
  • Besondere Herausforderungen, die sich im Umgang mit dieser Deliktgruppe ergeben können, werden thematisiert und psychotherapeutische Handlungsempfehlungen aufgezeigt.
  • Einblicke in vorhandene Projekte ermöglichen Raum für fachlichen Austausch, Diskussion und Vernetzung.

Insgesamt sind vier Webinare für die Web-Seminar-Reihe geplant: zwei Termine im Mai 2022 sowie zwei weitere Termine im Herbst 2022, immer von 17.30 bis 19.30 Uhr

Termine der Web-Seminar-Reihe:

Cybergrooming als Dunkelfeld – Verfolgung sexueller Gewalt im Internet

  1.Termin: Dienstag, 10. Mai 2022 // 17.30 – 19.30 Uhr

Im Webinar wird Staatsanwältin Tina Langer Einblicke in die Arbeit der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW), insbesondere der Task-Force zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch und der Verbreitung von Kinderpornographie in digitalen Medien ermöglichen.

Die Teilnehmenden erhalten einen juristischen Überblick über das Phänomen des sog. Cybergroomings. Anhand ausgewählter Fallbeispiel(e) wird die konkrete strafrechtliche Einordnung entsprechender Sachverhalte veranschaulicht und das Vorgehen der Täter:innen im virtuellen Raum praxisnah dargestellt.

Mit einem kurzen Ausblick auf das weitere Verfahren (Anzeigeerstattung, Ermittlungen, Verfahrensabschluss) endet das erste Webinar der Veranstaltungsreihe.

Referentin: Staatsanwältin Tina Langer, Staatsanwaltschaft Köln, ZAC NRW

Sexueller Kindesmissbrauch und Cybergrooming: Aspekte der Täter:innenarbeit

  2.Termin: Donnerstag, 12. Mai 2022 // 17.30 – 19.30 Uhr

In diesem Webinar soll die psychotherapeutische Arbeit mit Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, betrachtet werden. Insbesondere der Aspekt des Cybergroomings wird hierbei im Mittelpunkt stehen. Neben verschiedenen Täter:innenprofile/ -strategien werden auch Besonderheiten des Internets in diesem Zusammenhang vorgestellt. Werkzeuge zur Risikoprognose und ein Einblick in die praktische psychotherapeutische Arbeit runden das Webinar ab.

Referent: Dipl.-Psychologe Dr. Ralf Bergner-Köther, Psychologischer Psychotherapeut, Leitung Sexualmedizin Psychiatrische Institutsambulanz Bamberg

Beratungs- und Präventionsangebote in Deutschland

  3.Termin: Herbst 2022 // 17.30 – 19.30 Uhr

Im dritten Webinar möchten wir bereits etablierte Projekte aus der Beratungs- und Präventionsarbeit vorstellen und Einblicke in ihre Arbeitsweisen, Methoden und Ziele geben. Die Projektspots sollen insbesondere den Austausch über „Good Practice“ -Ansätze und -Beispiele ermöglichen und zum fachlichen Austausch anstoßen.

Weitere Informationen zu den geplanten Projektspots folgen. Falls Sie Anregungen, Wünsche oder Vorschläge für einen Projektspot haben, melden Sie sich gerne bei uns: kontakt@dbh-online.de

 Plenargespräch: Bedeutung für die Praxis der Straffälligenhilfe – Cybergrooming als digitale Herausforderung

  4.Termin: Herbst 2022 // 17.30 – 19.30 Uhr

Im Plenargespräch möchten wir uns gemeinsam mit Praktiker:innen aus der Bewährungs- und Straffälligenhilfe den Fragen widmen, welche Auswirkungen Cybergrooming für die ambulante Betreuung von Sexualstraftätern haben kann und welche (therapeutischen) Herausforderungen – insbesondere im virtuellen Raum – damit verbunden sind.

Das Plenargespräch wird ausreichend Raum für eine intensive Auseinandersetzung mit Themen aus der praktischen Arbeit bieten.

Das Einbringen von Fallbeispielen und/oder bereits gemachten Erfahrungen mit Proband:innen die wegen Cybergrooming verurteilt wurden, wird ausdrücklich begrüßt. Melden Sie sich hierzu gerne bei uns: kontakt@dbh-online.de

Weitere Informationen folgen.

Zielgruppen: Mitarbeiter:innen aus der Bewährungs- und Straffälligenhilfe, Führungsaufsicht, aus den Justizvollzugsanstalten, Forensischen Ambulanzen, Polizei sowie weitere interessierte Personen, die in der Straffälligenhilfe arbeiten.

Ebenfalls laden wir pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Schule oder dem Jugendamt zur Teilnahme herzlich ein, um sich zum Thema Cybergrooming und insbesondere zum Umgang mit dieser Deliktgruppe (Elternarbeit) zu informieren.

Kosten: Für die Teilnahme an allen Terminen der Web-Seminar-Reihe bieten wir drei verschiedene Preise (Teilnahmegebühr) an. Wählen Sie den Preis, der für Sie in Frage kommt oder den Sie je nach Einkommen bezahlen können:

  • Ermäßigter Preis: 25,- € für Auszubildende, Rentner:innen, Schüler:innen, Studierende (Nachweis erforderlich)
  • Regulärer Preis: 35,- €
  • Soli Preis: 45,- € für diejenigen mit guter finanzieller Situation. Der Zuschlag gibt uns die Möglichkeit, eine ermäßigte Teilnahmegebühr für Menschen mit weniger Einkommen (z.B. Studierende) anzubieten und unterstützt die Organisation und Durchführung der Web-Seminar-Reihe.

Hinweis: Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte erst, nachdem Sie die Rechnung zur Veranstaltung erhalten haben. Die Rechnungsstellung erfolgt spätestens 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Diese erhalten Sie über unser Rechnungsprogramm bexio per Mail!

Technische Hinweise: Für die Durchführung der Web-Seminar-Reihe setzt der DBH e.V. die datenschutzkonforme Open-Source-Software „BigBlueButton“ ein. Der Zugang erfolgt über einen Web-Browser, die Installation einer Software ist damit nicht notwendig. Der DBH e.V. betreibt die BigBlueButton-Instanz auf einem eigenen Root-Server im Falkensteiner Rechenzentrum in Deutschland. Das Rechenzentrum ist nach dem BSI-Standard ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.

Für Ihre Teilnahme empfehlen wir grundsätzlich die Verwendung:

  • eines aktuellen Browsers wie Mozilla Firefox, Chromium/Google Chrome oder Microsoft Edge (mit Safari kommt es zu Problemen);
  • eines Computers oder Laptops – die Verwendung eines Mobiltelefons oder Tablets ist für die Dauer der Veranstaltung eher ungeeignet;
  • einer stabilen Internetverbindung mit LAN-Kabel;
  • eines Kopfhörers/Headsets, um Störgeräusche zu minimieren.

Um eine reibungs- und störungsfreie Teilnahme zu ermöglichen, können Sie sich am jeweiligen Veranstaltungstag bereits ab 17:00 Uhr einwählen. Nutzen Sie gerne die frühe Einwahl, um den Zugang zur BigBlueButton-Instanz sowie die Audio- und Videofunktion zu testen. Allgemeine Informationen und Hinweise zur Nutzung von BigBlueButton sowie eine Zusammenstellung der häufigsten Fragen bei der Nutzung von BigBlueButton finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.dbh-online.de/veranstaltungen/bbb-faq. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Ihre Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn.

Anmeldung und Stornierungsbedingungen: Sie können sich bis zu einem Tag vor dem jeweiligen Webinar-Termin anmelden. Ihre Anmeldung gilt als verbindlich. Ein Rücktritt ist nicht möglich. Weitere Informationen finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen: https://www.dbh-online.de/agb

Für diese Veranstaltung anmelden:
*Für Auszubildende, Rentner:innen, Schüler:innen, Studierende (Nachweis erforderlich)
The email to associate with this registration.
Rechnungsadresse, falls abweichend
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.
Sicherheitsabfrage
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Image CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen wie im Bild abgebildet, ohne Leerzeichen, ein.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

    Folgen Sie uns auf Social Media:

      

 

 

Scroll to Top