Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Ausschreibungen 2. Halbjahr 2016 online

Zum Veranstaltungskalender

Fortbildungen

Fortbildungskalender 2016 Übersicht
Kalender PDF

Rahmenbedingungen des TOA in Haft

DBH-Materialien Nr.72 DBH-Materialien Nr.72

DBH-Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes über die Sozialarbeit in der Justiz (GSJ) des Landes Baden-Württemberg

In Folge des Urteils vom 27. November 2014 des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG 2 C 24.13) soll nach Beschluss des Ministerrates vom 21. Juli 2015 die Bewährungs- und Gerichtshilfe als rechtsfähige Landesanstalt Bewährungs- und Gerichtshilfe Baden-Württemberg (BGBW) zum 01. Januar 2017 neuorganisiert werden. Der DBH-Fachverband sieht in der Erarbeitung eines Gesetzes über die Sozialarbeit der Justiz (GSJ) in Baden-Württemberg eine große Chance zur organisatorischen und inhaltlichen Weiterentwicklung der ambulanten sozialen Dienste der Justiz in Baden-Württemberg.

SWR2 Forum Hinter Gittern – Wie sinnvoll sind Gefängnisstrafen? (zum Nachhören)

Wie sinnvoll sind Gefängnisstrafen lautet das Thema der heutigen Sendung im SWR2 Forum um 17:05 Uhr. Es diskutieren Prof. Dr. Bernd Maelicke (Jurist und Strafrechtsexperte), Prof. Dr. Rüdiger Wulf (Referatsleiter im Justizministerium Baden-Württemberg) und Dr. Thomas Galli ( Kriminologe, Leiter der JVA Zeithain, Sachsen)

Dokumentation der Abschlusskonferenz „Prison of the Future“

Vom 2. bis 4. März 2016 fand die Abschlusskonferenz des EU-Projektes "Prison of the Future" in Den Haag statt. Die fünf Projektpartner (Belgien, Dänemark, Finnland, Niederlande und Schweden) präsentierten den aktuellen Entwicklungsstand und stellten unterschiedliche zukünftige Modelle und Trends vor. In parallel stattfinden Workshops diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer innovative Ansätze von alternativen Sanktionsmöglichkeiten, neuen Konzepte von Gefängnissen und einer professionellen Weiterentwicklung der Fachkräfte im Vollzug und in der Bewährungshilfe.

Konstruktion der Kriminalitätswirklichkeit - Prof. Nissen über Instrumentalisierung von Statistiken

Über Kriminalität in den Medien zu berichten birgt of Fallstricke und Tücken. Besonders in der Berichterstattung über die "Flüchtlingskrise" werde die Instrumentalisierung der Statistiken nach Prof. Nissen besonders deutlich.

Übergangsmanagement zwischen Strafvollzug und Nachbetreuung

Seit nun zehn Jahren wird das Tagungsthema Entlassungs- und Übergangsmanagement vom DBH-Fachverband bearbeitet. Themen des ersten Tages sind die durchgehende Betreuung der Jugendhilfe im Strafverfahren Dresden und die strukturierte Entlassungsvorbereitung am Beispiel der JVA Tegel und der JVA Heidering. Wie das Übergangsmanagement vom Vollzug in die Bewährungshilfe aus Sicht der Praxis bewertet und welche Wirkungen Vollzugslockerungen auf die Beschäftigungssituation bei der Haftentlassung haben werden, sind Gegenstand des zweiten Tages.

            zu älteren Beiträgen
Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum