Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Fortbildungen

Fortbildungskalender 2016 Übersicht
Kalender PDF

Rahmenbedingungen des TOA in Haft

DBH-Materialien Nr.72 DBH-Materialien Nr.72

Klage gegen Vergütungssystem in Haft - Verfassungsbeschwerde nicht zugelassen

Das Bundesverfassungsgericht hat die Klage eines Strafgefangenen in Rheinland-Pfalz gegen das Vergütungssystem nicht angenommen - aus formalen Gründen. Die Richter kritisierten aber das Urteil der Vorinstanz und gaben dem Gesetzgeber ein paar Hinweise.

World Prison Population List – mehr als 10 Mio. Inhaftierte weltweit

Nach der aktualisierten Version der World Prison Population List sind weltweit mehr als 10,35 Millionen Menschen inhaftiert. In dem Report sind nicht nur aktuelle Zahlen der Gefangenenpopulation und -rate aufgeführt, sondern auch unterschiedliche Trends erkennbar. In Deutschland liegt die Inhaftierungsrate bei 78 pro 100.000 Einwohner mit insgesamt 63.628 inhaftierten Personen. Seit der Aufzeichnung im Jahr 2000 konnten die Autoren ein Steigen der Gefängnispopulationen weltweit um 20 % feststellen.

Fachtagung: Einwanderungsland Deutschland - Migration, Strafjustiz und Soziale Arbeit

Die Fachtagung der Bewährungshilfe Stuttgart / PräventSozial findet am 09.03.2016 im Rathaus Stuttgart statt. Mit dieser Veranstaltung soll ein differenzierter fachlicher Blick auf Deutschland als Einwanderungsland geworfen und im Besonderen die sich daraus ergebenden Herausforderungen für Gesellschaft, Strafjustiz und Soziale Arbeit beleuchtet werden.

Protokoll der Anhörung zur „Zukunft der Bewährungshilfe“ in Hessen ist zugänglich

Das ausführliche Protokoll der Anhörung zur „Zukunft der Bewährungshilfe“ im Rechtspolitischen Ausschuss und dem Unterausschuss Justizvollzug vom 02.12.15 liegt öffentlich vor. In der mehr als zweistündigen mündlichen Anhörung wurden die geladenen Sachverständigen gebeten ein kurzes Statement abzugeben und dann die Fragen der Abgeordneten zu beantworten.

Abschlussbericht der Strafvollzugskommission zur Reform des US-Bundes-Strafvollzugswesens

In dem Abschlussbericht empfehlen die Autoren eine grundlegende Reformierung und Neuausrichtung des Strafvollzugssystems. Wie auch andere Organisationen, kritisieren die Autoren ebenfalls, dass vielfach Bestrafungen weit über die Schwere der Straftat erfolgen. Seit Jahrzehnten werden strafrechtliche Sanktionierungen als bevorzugtes Mittel gegen soziale Probleme verwendet. In über 90% der Verurteilungen erfolgte die Verhängung einer Freiheitsstrafe – alternative Sanktionsformen kommen vergleichsweise selten zur Anwendung.

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum