21. DBH-Bundestagung 2012

21. DBH-Bundestagung 2012

 

Krise der sozialen Gerechtigkeit
Herausforderung für Kriminalpolitik und Soziale Arbeit mit Straffälligen

Der DBH-Fachverband führte zum 21. Mal seine Bundestagung durch. Im thematischen Mittelpunkt der Tagung stand die Fragen der sozialen Gerechtigkeit und die Herausforderung für Kriminalpolitik und Soziale Arbeit mit Straffälligen. In der Eröffnungsveranstaltung im Kongresszentrum "Darmstadtium" wurden Fachvorträge von Michael Hartmann, Jürgen Borchert, Christoph Butterwegge und Heinz Cornel gehalten. Weitere Themen der Praxis der Sozialen Arbeit mit Straffälligen und der Kriminalpolitik wurden in 16 Workshops behandelt. Am Abschlusstag führten wir Großgruppen durch, die sich mit den drei Themenschwerpunkten befassten: A. Kooperation der ambulanten und stationären Dienste, B. Fallzahlen und Kategorien der Sozialen Dienste (SDJ) + Straffälligenhilfe, C. Reform der SDJ und Ländervergleich. Mit einem abschließenden Vortrag von Horst Entorf wurde die Tagung beendet. Die DBH-Bundestagung sollte auch ein Treffen mit Fachkollegen und Interessierten ermöglichen. Hier konnte man sich über die eigenen beruflichen Grenzen hinaus fachlich austauschen und informieren. Insgesamt nahmen 180 Fachleute an der Tagung teil. Ein besonderer Dank gilt den Unterstützern aus der Evangelischen Hochschule und der Bewährungshilfe Darmstadt.
Ein kultureller Abend sorgte für Entspannung und Anregung zugleich für die geleistete und weitere Arbeit. Schließlich fanden verschiedene Gremiensitzungen statt, so auch die DBH-Bundesversammlung, in der das Präsidium gewählt wurde. 

 

Die Tagung wurde vom Bundesministerium der Justiz gefördert.

Ausschreibung/ Programm als PDF: 

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top