Stellungnahmen

Der DBH-Fachverband veröffentlicht zu wichtigen Fragen Stellungnahmen, die Sie hier nachlesen und als PDF herunterladen können. Die Dokumente sind chronologisch sortiert. Pressevertreter können sich an die Geschäftsführung direkt wenden, um Stellungnahmen auch zu weitergehenden Fragen zu erhalten.

Beitrag vom: 12. Aug. 2021

Der DBH e.V. - Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik bedankt sich für die Möglichkeit zur Übersendung einer Stellungnahme. Die Stellungnahme bezieht sich vor allem auf Änderungen des StVollzG NRW und nimmt auf Änderungen in den übrigen Vollzugsgesetzen Bezug, soweit sich im Hinblick auf Vollzugsart und Zielgruppe Besonderheiten ergeben.

Beitrag vom: 03. Mai. 2021

Der DBH e.V. - Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik bedankt sich für die Möglichkeit zur Übersendung einer Stellungnahme. Mit dem Gesetzgebungsvorhaben ResOG SH sollen bestehende Regelungslücken in Schleswig-Holstein geschlossen und damit dem verfassungsrechtlichen Anspruch auf Resozialisierung entsprochen werden.

Beitrag vom: 24. Feb. 2021

Der DBH e.V. - Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik bedankt sich für die Möglichkeit zur Übersendung einer Stellungnahme zum Gesetzentwurf über den Vollzug des Jugendarrestes (Berliner Jugendarrestvollzugsgesetz – JAVollzG Bln). Der Fachverband vertritt den Ansatz einer humanen Strafrechtspflege und setzt sich dafür ein, dass ambulante Maßnahmen und Haftvermeidung stationären Interventionen, wo immer möglich, vorzuziehen sind.

Beitrag vom: 25. Jan. 2021

Der DBH Fachverband e.V. bedankt sich für die Möglichkeit einer Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaften und der strafrechtlichen Zusammenarbeit mit den Mitgliedschaften der Europäischen Union.

Beitrag vom: 30. Nov. 2020

Der DBH – Fachverband begrüßt, dass das Land Berlin einen Gesetzentwurf für den Datenschutz im Justizvollzug vorgelegt hat und bedankt sich für die Möglichkeit einer Stellungnahme.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Umsetzung der EU-Datenschutzrichtlinie 2016/680 bekommt im Justizvollzug mit dem beabsichtigten Gesetz für Gefangene und Behörden die notwendige Rechtssicherheit. Der Gesetzentwurf deckt alle Vollzugsbereiche ab.

Seiten

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

    Folgen Sie uns auf Social Media:

      

 

 

Scroll to Top