9. Hadamarer Frauenfachtagung - 18 Jahre Frauenstation – Erwachsen?

Datum: 
Montag, 15. Juni 2020 (Ganztägig) bis Dienstag, 16. Juni 2020 (Ganztägig)

Seit 18 Jahren besteht die Frauenstation der Forensischen Klinik in Hadamar. Volljährig sind wir also, aber erwachsen? Diese Frage, eine Frage nach der Reife, stellen wir uns immer wieder, auch mit Blick auf unsere Patientinnen. Im
Rahmen der 9. Hadamarer Frauenfachtagung wollen wir sie vertiefen: Wie kann der „erwachsene Anteil“ unserer Patientinnen gestärkt werden? Welche Unterstützung benötigt eine Patientin im Hinblick auf Erkrankung, Persönlichkeit und Alter? Ist die Patientin soweit er- und gewachsen, dass sie gelockert, beurlaubt und schließlich aus dem Maßregelvollzug entlassen werden kann? Nicht nur die Patientinnen sollen in ihrem „Erwachsenen Anteil“ gestärkt werden, sondern auch das Behandlungsteam und das Therapieangebot entwickeln sich weiter und wachsen aus den Kinderschuhen heraus.

Wie immer stehen im Mittelpunkt der Tagung frauenspezifische Themen, die uns im professionellen Umgang mit den Patientinnen auf der Station begegnen. Diesmal schauen wir unter anderem auf einen neuen Ansatz der Suchtbehandlung: Die leistungssensible Suchttherapie, ein Kurzinterventionsmodul. Und da uns im klinischen Alltag auch immer wieder das zum Erwachsenwerden wichtige  Thema „Bindung“ beschäftigt: Welche Bindungsformen
gibt es im Erwachsenenalter, und wie erfasst man sie überhaupt? Der Therapie von Müttern schenkt die Frauenstation seit ihrem Bestehen zunehmend Beachtung; die Kinder sind von einer Verurteilung immer mitbetroffen. Ein neues Programm stellt die Behandlung von Müttern mit Borderline-Erkrankung in den Vordergrund. Außerdem untersuchen wir den klinischen Alltag daraufhin, ob und, wenn ja, wie wir unsere Patientinnen stigmatisieren bzw. ihnen mit Ressentiments begegnen. Wir erhalten einen Überblick über das tabuisierte Thema Kindstötung und werden den Vergleich zwischen weiblichen und männlichen Tätern sehen.

Weitere Informationen können Sie der Anlage entnehmen.

Address: 
Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar
Mönchberg 8
65589 Hadamar
Deutschland

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top