BZgA startet neue Serviceplattform für kommunale Alkoholprävention

pixabay.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startete am 09. November 2020 die Serviceplattform VORTIV – Vor Ort aktiv. VORTIV bietet auf http://www.vortiv.de kommunalen Akteuren, Präventionsfachkräften, Mitarbeitenden der Kommunalverwaltung und weiteren Akteuren folgende Services:

1. Persönliche Beratung zur Planung und Umsetzung kommunaler Alkoholpräventionsmaßnahmen entsprechend den Bedarfen vor Ort. Die Beratung kann unter anderem umfassen: Bedarfsanalyse, strategische Planung, Umsetzung, Evaluation, kommunales Netzwerkmanagement. Die Beratung erfolgt per E-Mail, telefonisch oder vor Ort

2. Telefonische Beratung bietet die Service-Nummer 08000–867848 zu Fragen der kommunalen Alkoholprävention. Servicezeiten: Montag bis Freitag, 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr

3. Fortbildungen vor Ort oder digital zum kommunalen Netzwerkmanagement in der Alkoholprävention

4. Informationen zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten der kommunalen Alkoholprävention

5. Überblick zu allen Angeboten der BZgA für Kommunen im Kontext Alkoholprävention mit der Möglichkeit, diese Angebote zu nutzen

Das Angebot VORTIV der BZgA wird in Kooperation mit den Koordinator*innen für Suchtprävention der Bundesländer kontinuierlich weiterentwickelt.

Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage unter http://www.vortiv.de.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top