Deutschlandfunk: Arbeitslohn für Strafgefangene – Resozialisierung oder ungerecht niedrig?

pixabay.de

In der Sendung „Fairer Lohn für Gefangene? Verlustgeschäft Strafvollzug“ von Timo Stukenberg, ein Beitrag auf Deutschlandfunk.de vom 18.08.2020, wird über das Thema Arbeitslohn für Strafgefangene berichtet.

Dabei wird kritisiert, dass Strafgefangene zwar in fast allen Bundesländern arbeiten müssen, dabei aber deutlich weniger Geld verdienen als es dem gesetzlichen Mindestlohn entspricht. Wie die Entlohnung politisch gerechtfertigt wird und was das für die Resozialisierung der Inhaftierten bedeutet, wird in dem Beitrag aus unterschiedlichen Perspektiven von Experten beleuchtet und kontrovers diskutiert.

Zum Beitrag: https://www.deutschlandfunk.de/arbeitslohn-fuer-strafgefangene-resozialisierung-oder.724.de.html?dram:article_id=482581

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top