EFRJ fordert mehr Zugang zu Restorative Justice

VectorMine/adobe.stock.com

Das European Forum for Restorative Justice (EFRJ) hat ein Positionspapier zur Bewertung der RJ-Bestimmungen in der Opferrichtlinie bei der Europäischen Kommission (EC) eingereicht.

Als erste verbindliche EU-Rechtsvorschrift zur Restorative Justice, ist die Opferrechtsrichtlinie eines der bedeutendsten internationalen Dokumente zur Restorative Justice und ihrer Umsetzung in den EU-Mitgliedstaaten. Das Positionspapier basiert hauptsächlich auf den Antworten, die das EFRJ im Rahmen der European Commission- Evaluierung aus 18 europäischen Ländern erhalten hat – an der sich u.a. das TOA-Servicebüro beteiligte. Auf der vom EFRJ erstellten Webseite erhalten Sie einen Überblick über die Ergebnisse und Empfehlungen: https://www.euforumrj.org/en/node11/efrj-contributes-evaluation-eus-victims-rights-directive

Das Positionspapier des EFRJ finden Sie auch im anhängigen Dokument.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

    Folgen Sie uns auf Social Media:

      

 

 

Scroll to Top