DBH Thema: Freie Straffälligenhilfe

Beitrag vom: 16. Aug. 2017

Der Straffälligen- und Bewährungshilfe Berlin e.V. (sbh) und der Paritätische Landesverband Berlin e.V. laden zur Fachtagung "Uneinbringliche Geldstrafen erfolgreich tilgen. Tilgungsvarianten zur Vermeidung von Ersatzfreiheitsstrafe" in Berlin ein.

Tagungsort: Schillergymnasium (Aula), Schillerstr. 125-127, 10625 Berlin (Charlottenburg)

Beitrag vom: 13. Feb. 2017

Vertreter von Justiz-, Wirtschafts- und Sozialministerium sowie von weiteren Institutionen haben eine Kooperationsvereinbarung zur besseren Integration von entlassenen Strafgefangenen und Sicherungsverwahrten in Baden-Württemberg unterzeichnet.

Beitrag vom: 19. Dez. 2016

Die 2. Fachtagung "Schuldnerberatung in der Straffälligenhilfe" will eine bundesweite Kommunikationsplattform zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung der Schuldnerberatung in Strafvollzug und Straffälligenhilfe bieten. Welchen Aufgaben müssen der Strafvollzug, die Straffälligenhilfe- und Bewährungshilfe, sowie die Soziale Schuldnerberatung übernehmen?

Beitrag vom: 07. Nov. 2016

Die Fachwoche 2016 befasst sich unter dem Titel "Resozialisierung geht alle an! - Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe" vertieft mit der Frage der Resozialisierung und damit, wer und wie als Kooperationspartner für diese Aufgabe gewonnen werden kann.

Beitrag vom: 14. Okt. 2016

Die „Zentralen Beratungsstellen“ für Inhaftierte, Haftentlassene, von Haft bedrohte Menschen und deren Angehörigen  bieten praktische Unterstützung zur aktiven Haftvermeidung, Vollzugsgestaltung oder Entlassungsvorbereitung. Hier inbegriffen sind auch Angebote zur Unterstützung der vollzugsöffnenden Maßnahmen.

Beitrag vom: 13. Okt. 2016

Der "Sozialverein Brücke e.V. Aschaffenburg" wurde für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert. Wenn Sie die Chance erhöhen möchten, dass der Sozialverein Brücke e.V. Aschaffenburg den Publikumspreis 2016 erhält, dann können Sie hier Ihre Stimme abgeben:

Beitrag vom: 29. Aug. 2016

Wer eine Geldstrafe nicht begleichen kann, dem droht eine Ersatzfreiheitsstrafe - so der Untertitel des Interviews im Deutschlandfunk. Berichtet wird über verschiedene Alternativen zur Haft in Bremen, die vom Verein Bremische Straffälligenbetreuung e.V. unter dem Projekt "Geldverwaltung statt Vollstreckung" angeboten werden.

Beitrag vom: 12. Aug. 2016

Die Internetseite www.ODABS.org der Kriminologischen Zentralstelle (KrimZ), ist ein Angebot für Betroffene von Straftaten. Die Onlinedatenbank ermöglicht es Betroffenen, sich anonym über die Betreuungs- und Hilfsmöglichkeiten in der jeweiligen Region zu informieren.

Beitrag vom: 29. Jul. 2016

Um der besonderen Benachteiligung von haftentlassenen Menschen auf dem angespannten Wohnungsmarkt in Hamburg entgegenzuwirken, geht der Hamburger Fürsorgeverein mit seinem neuen Projekt Ankerplatz an den Start, das in Kooperation mit Wohnungsbaugenossenschaften nach Haftende Wohnungen bereit stellen möchte.

Beitrag vom: 18. Okt. 2015

Die Smartphone-App GEH DEINEN WEG soll als Unterstützung auf dem Weg in die soziale Integration in Hamburg dienen. Diese neue App für straffällig gewordene junge Menschen wurde entwickelt vom Projekt 'agentur jobtransfer' des Hamburger Trägers Beschäftigung und Bildung e.V..

Gefördert von:
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:
Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation

Scroll to Top