Islamistische Radikalisierung - Forschungsverbund MAPEX stellt Online-Plattform mit über 1000 Präventionsprojekten vor

pixabay.de

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Projekt MAPEX (Mapping und Analyse von Präventions- und Distanzierungsprojekten im Umgang mit islamistischer Radikalisierung) beschäftigte sich mit einer bundesweiten Analyse von Präventions- und Interventionsmaßnahmen. Hierzu wurden rund 1.000 Initiativen in Deutschland befragt und auf einer interaktiven digitalen Projektlandkarte abgebildet, die es Expertengruppen und Interessierten ermöglicht, die Präventions- und Interventionslandschaft zu überblicken und anhand von spezifischen Filtern und nach Kategorien zu sortieren. Ergänzt und vertieft wird das Mapping zudem durch vier qualitative Teilvorhaben.

Ziel des MAPEX-Verbundprojekts war es, einen bundesweiten Überblick sowohl über sämtliche öffentlich zugängliche Maßnahmen der Prävention als auch der Deradikalisierung und Distanzierung im Bereich des islamistischen Extremismus zu entwickeln und diese auf einer interaktiven und digitalen Plattform abzubilden. Dazu hat das Verbundprojekt alle in den Jahren 2018 und 2019 aktiven Projekte und dauerhaft tätige Maßnahmen befragt, die entweder einer religiös begründeten Radikalisierung (Islamismus bzw. Neo-Salafismus) vorbeugen oder im Bereich der Distanzierung bzw. Deradikalisierung islamistischer Extremist*innen tätig sind. Zum anderen wurden aber auch solche Projekte und Maßnahmen der universellen bzw. Primärprävention interviewt, die sich gegen die Abwertung von Menschen aufgrund ihres Glaubens, ihrer Herkunft oder ihrer Weltanschauung engagieren – Projekte also, die sich zwar nicht unbedingt an eine konkrete Ziel- bzw. Risikogruppe richten, aber dennoch einen indirekten Phänomenbezug aufweisen.

Unterstützt und begleitet wurde MAPEX zudem von sieben assoziierten Partner*innen. Dazu gehörten das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF), Ufuq e. V., das Landeskriminalamt Sachsen, das Programm Wegweiser e. V. in Düsseldorf, der interdisziplinäre LOEWE-Schwerpunkt »Religiöse Positionierung« (RelPos) in Frankfurt a. M. sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus (BAG RelEx).

Weitere Informationen über das Projekt und die MAPEX-Plattform finden Sie unter http://www.mapex-projekt.de/ oder kurz erklärt im Video unter http://www.mapex-projekt.de/datenvisualisierung/.

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

    Folgen Sie uns auf Social Media:

      

 

 

Scroll to Top