Praxisbericht: Deradikalisierung im Strafvollzug

pixabay.de

Die Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlichte am 19.05.2020 auf ihrer Homepage den Praxisbericht „Deradikalisierung im Strafvollzug - Pädagogisches Arbeiten mit religiös motivierten, gewaltbereiten und delinquenten Inhaftierten“ von Cuma Ülger und Hakan Çelik.

Seit über zehn Jahren engagieren sich Cuma Ülger und Hakan Çelik im Rahmen der muslimischen in der Jugendarbeit, in der Bildungsarbeit und Beratung. Beide Autoren des Beitrags arbeiten bei der Beratungsstelle des Violence Prevention Network (VPN) in Hessen. Dort werden Menschen, die sich religiös motiviert radikalisiert haben, deren Angehörige und Institutionen beraten. Im Beitrag berichten sie über ihre Erfahrungen in der praktischen Arbeit mit radikalisierten Menschen, insbesondere im Gefängnis. Auch wird thematisiert, welche Rolle die Religion in ihrer Arbeit spielt und erläutern diesen Zugang anhand methodischer und praktischer Beispiele.

Zum Praxisbericht: https://www.bpb.de/politik/extremismus/radikalisierungspraevention/310046/praxisbericht-deradikalisierung-im-strafvollzug?pk_campaign=nl2020-06-22&pk_kwd=310046

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top