Betreuungsarbeit mit Sexualstraftätern in der Bewährungshilfe

Betreuungsarbeit mit Sexualstraftätern in der Bewährungshilfe

Die Fachtagung fand vom 07. bis 08. November 2019 in Berlin statt und wurde mit dem Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit (LaStar) in Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam vorbereitet.

Die ambulante Betreuung von Sexualstraftätern spielt bei der Rückfallprävention von Sexualdelikten und weiteren Straftaten eine wichtige Rolle. Insbesondere ist der Übergang vom Vollzug in die Bewährung aufgrund des in dieser Phase erhöhten Rückfallrisikos besonders kritisch. In den vergangenen Jahren wurde daher der Ausbau von extramuralen Versorgungsstrukturen in Deutschland intensiv vorangetrieben. So zentral die Betreuung der Täter zur Reduzierung des Rückfallrisikos und damit für den Opferschutz ist, so wenig ist über die Anwendung und Wirksamkeit der verschiedenen Betreuungskonzepte im ambulanten Setting in den verschiedenen Bundesländern bekannt.  

Ziel des Fachtages war zum einen die Vorstellung von und der Austausch über die verschiedenen in den Bundesländern eingesetzten Betreuungskonzepten. Zum anderen waren Vorträge zu Methoden und Ergebnissen von Evaluationsstudien im Bereich ambulanter Betreuung von Sexualstraftätern vorgesehen.

Bildergalerie: 

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top