Fachtagung: Und es lohnt sich doch! Die Bedeutung der Desistance-Forschung für die Bewährungshilfe

Datum: 
Mittwoch, 15. November 2017

Wie kann ein Ausstieg aus der Kriminalität gelingen? Wie wichtig sind hierbei Anerkennung und der Aufbau einer helfenden Beziehung? Der Hilfe- und Kontrollauftrag der Bewährungshilfe wurde in den letzten Jahren deutschlandweit oft nur unter dem Blickwinkel der Risikoorientierung diskutiert. In vielen Bundesländern wurden entsprechende Konzepte entwickelt. Andere Ansätze für eine erfolgreiche Resozialisierung traten in den Hintergrund. Wenig Beachtung fanden bisher die Ergebnisse der Desistance-Forschung. Müssen sich Praktiker in der Straffälligenhilfe zukünftig verstärkt nach den Bedürfnissen ihrer Klienten richten und sich mehr als bisher um die Unterstützung von individualisierten Ausstiegsprozessen bemühen? Die Veranstalter möchten auf dieser Fachtagung den aktuellen Stand der Forschung kennenlernen und gemeinsam mit den Referentinnen überlegen, wie die wissenschaftlichen Erkenntnisse im beruflichen Alltag umgesetzt werden können. Wie immer sind Teilnehmer aus anderen Bundesländern und angrenzenden Berufsfeldern herzlich willkommen!

Veranstalter und Anmeldung: http://fachverband-bwh-bw.de/

Address: 
Hospitalhof (Elisabeth-und Albrecht-Goes-Saal)
Büchsenstr.33
70174 Suttgart
Deutschland

Gefördert von:

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

Scroll to Top