Newsletter DBH - Fachverband

Newsletter des DBH-Fachverbandes für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

DBH-Newsletter Nr. 19/17 vom 08.12.2017

Themen:

  1. DBH-Seminare und Fachtagungen 2018: Die Anmeldung ist ab sofort möglich
  2. Europäisches Projekt: Radikalisierungsprävention in der Bewährungshilfe
  3. Dissertation: Die Fluchtprognose im Untersuchungshaftrecht. Eine empirische Untersuchung
  4. Großbritannien: Standards für psychische Gesundheitsdienste in Gefängnissen veröffentlicht
  5. Universität Basel: Führt Gewalt in der Wohnumgebung zu gewalttätigen Handlungen bei Kindern und Jugendlichen?
  6. Studie der Unicef: Etwa alle sieben Minuten stirbt ein Jugendlicher weltweit durch Gewalt

1. DBH-Seminare und Fachtagungen 2018: Die Anmeldung ist ab sofort möglich
Für das Jahr 2018 sind wieder verschiedene Seminare und Fachtagungen geplant. Weitere Veranstaltungen können im laufenden Jahr noch hinzukommen. Information

DBH-Newsletter Nr. 18/17 vom 28.11.2017

Themen:

  1. Neues aus der Schweiz zur Bewährungshilfe: 10 Fragen – 10 Antworten
  2. Schweiz: Dossier Übergangsmanagement - Wege in die Freiheit
  3. Studie über die Auswirkungen von kurzen Freiheitsstrafen auf Mütter und ihre Kinder
  4. Council of Europe - Kostenloser Online-Kurs für internationale Zusammenarbeit in Strafsachen
  5. Chance e.V.: Ratgeber in neuer Auflage: Mann im Knast... was nun?
  6. Fristverlängerung: Stellenausschreibung Leitung TOA-Servicebüro ab 01.01.2018 oder später neu zu besetzen

1. Neues aus der Schweiz zur Bewährungshilfe: 10 Fragen – 10 Antworten
Die CEP hat die Forschungsgruppe "Research Group Working with Mandated Clients" der Fachhochschule (Hogeschool) Utrecht beauftragt, die neuesten wissenschaftlichen Daten zur „Resozialisierung von Straftäter/innen“ zu erheben und aufzubereiten. Die Erkenntnisse aus Forschung, Lehre und angewandtem praktischem Wissen wurden in Form von 10 Fragen zusammengefasst. Information

DBH-Newsletter Nr. 17/17 vom 10.11.2017

Themen:

  1. Neue Ausgabe: Zeitschrift Bewährungshilfe Heft 3/17 - Methoden der Sozialen Arbeit
  2. Prof. Peter Raynor: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Bewährungshilfe (3. Weltkongress)
  3. KrimZ: Erste Studie zu Unrecht verurteilte und inhaftierte Personen - Kritik an der Entschädigungspraxis in Deutschland
  4. Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt: Deutschland ratifiziert Istanbul-Konvention
  5. Zu verschenken: Spätaussiedler - Interkulturelle Kompetenz für die Straffälligenhilfe und den Justizvollzugsdienst (DBH-Tagungsband aus 2003)
  6. Save the date: 23. DBH-Bundestagung 09.-11.10.2018 in Heidelberg

1. Neue Ausgabe: Zeitschrift Bewährungshilfe Heft 3/17 - Methoden der Sozialen Arbeit
Der Schwerpunkt der Ausgabe Heft 3/2017 beschäftigt sich mit sozialarbeiterischen Methoden und Ansätzen. Zunächst gibt Daniel Niebauer eine grundlegende Einführung in das, was in der Sozialarbeitswissenschaft derzeit unter „Methoden“ verstanden wird. Information

DBH-Newsletter Nr. 16/17 vom 27.10.2017

Themen:

  1. Bericht zur DBH-Fachtagung (De-) Radikalisierung 09.-10.10.2017 in Berlin
  2. BAMF: Bundesweite Beratungsstelle 'Radikalisierung' im Bereich islamistisch motivierter Extremismus
  3. Menschenrechtslage in Deutschland: Deutsches Institut für Menschrechte legt eigenen Bericht vor
  4. Zum 90. Geburtstag von Foucault – Disziplinierung und Panoptismus
  5. Nichtraucherschutz in NRW: Rauchverbot gilt auch im Strafvollzug
  6. Beccaria Qualifizierungsprogramm Kriminalprävention 2018
  7. Stellenausschreibung: Neue/n Leiter/in für das TOA-Servicebüro

1. Bericht zur DBH-Fachtagung (De-) Radikalisierung 09.-10.10.2017 in Berlin
Die Fachtagung "(De-)Radikalisierung: Perspektiven und Strategien im Umgang mit radikalisierten, straffällig gewordenen Personen in der Bewährungs- und Straffälligenhilfe" vom setzte sich in Rahmen von Fachvorträgen und Workshops u.a. damit auseinander, wie sich der Prozess der Radikalisierung erkennen lässt, welche Handlungsstrategien und –Kompetenzen im Umgang mit radikalisierten, straffällig gewordenen Personen erforderlich sind. Information

DBH-Newsletter Nr. 15/17 vom 13.10.2017

Themen:

  1. JIVE (Justice Involving Volunteers): Leitfaden für die Einbindung von Ehrenamtlichen ins Strafrechtssystem
  2. Bericht der Universität von Südaustralien über die Bedeutung der engen Beziehung zwischen Mutter und Kind
  3. NRW-Justizminister Biesenbach will Schwarzfahren nicht mehr als Straftat ahnden
  4. Bundesverwaltungsgericht bestätigt Abschiebungsanordnungen gegen zwei islamistische Gefährder
  5. Fachtagung „Wissen, was wir tun. Haltung und Handeln in der Sozialen Arbeit mit straffällig gewordenen Menschen“, 08.03.-09.03.2018 in Hamburg
  6. Fachtagung "Schuldenregulierungsfonds in der Straffälligenhilfe“, 16.03.2018 in Berlin

 1. JIVE (Justice Involving Volunteers): Leitfaden für die Einbindung von Ehrenamtlichen ins Strafrechtssystem
In dem Forschungsprojekt JIVE wurden Programme zur Förderung der Ehrenamtsarbeit im Strafrechtssystem aus sechs EU-Ländern unter den Aspekten Ehrenamtsmanagement, Anwerbung, Schulung und Unterstützungspraktiken verglichen. Der Leitfaden informiert u.a. über Best-Practice-Beispiele. Information

DBH-Newsletter Nr. 14/17 vom 02.10.2017

Themen:

  1. Forschungsprojekt der Frankfurt UAS beschäftigt sich mit Drogenabhängigen nach der Haft
  2. Anhörung im Freistaat Sachsen: Experten fordern eine bessere Resozialisierung von Straffälligen im Freistaat
  3. RAN veröffentlicht neues Manual: Preventing Radicalisation to Terrorism and Violent Extremism. Prison and probation interventions
  4. UNODC veröffentlicht Checkliste zur Beurteilung der Einhaltung der Nelson Mandela Rules im Strafvollzug
  5. Fachtagung „Und es lohnt sich doch! Die Bedeutung der Desistance-Forschung für die Bewährungshilfe, 15.11.2017 in Stuttgart
  6. Fachtagung „Schuldenregulierungsfonds in der Straffälligenhilfen“, 16.03.2018 in Berlin
  7. Noch wenige freie Plätze: DBH-Fachtagung (De)-Radikalisierung, 09.-10.10.2017 in Berlin

 1. Forschungsprojekt der Frankfurt UAS beschäftigt sich mit Drogenabhängigen nach der Haft
Das vom Institut für Suchtforschung der Frankfurt University of Applied Science hat das Ziel, Ansätze zur Prävention von drogenbezogenen Todesfällen nach der Haftentlassung zu untersuchen. Information

DBH-Newsletter Nr. 13/17 vom 22.09.2017

Themen:

  1. Zusammenarbeit und Vernetzung in der Strafrechtspflege in den Niederlanden: „ZSM“ und „Safety House“. Studienreise nach Utrecht
  2. Soforthilfe des Bundes für Opfer extremistischer Straftaten
  3. JUSTICE TRENDS: Neues europäisches Magazin mit Themen aus dem Justizbereich
  4. Buchempfehlung: The Bangkok-Rules and Beyound. Zur Situation von Frauen in Gefängnissen
  5. Ratgeber WEGWEISER der BAG-S in neuer Auflage erschienen
  6. 7th conference for Directors General in Probation 16.-17.11.2017 in Brüssel
  7. Save the date: DBH-Fachtagung Führungsaufsicht 05.-06.03.2018 in Frankfurt

1. Zusammenarbeit und Vernetzung in der Strafrechtspflege in den Niederlanden: „ZSM“ und „Safety House“. Studienreise nach Utrecht
Der DBH-Fachverband folgte der Einladung der CEP und informierte sich in Utrecht über die Konzepte „ZSM“ (Zorgvuldig, Snel en op Maat) und „Safety House“. Hauptaugenmerk des Austausches war die regionale Vernetzung und Zusammenarbeit staatlicher und kommunaler Stellen sowie freier Verbände in der niederländischen Straffälligen- und Opferhilfe.  Information

DBH-Newsletter Nr. 12/17 vom 08.09.2017

Themen:

  1. Jugendstrafvollzug: "Die Gefangenen werden immer schwieriger...?" – Vortrag von Dr. Stelly und Dr. Thomas der Universität Tübingen
  2. Salafismus-Forscherin: "Nicht alle Dschihadisten sind gleich"
  3. Abschlussbericht der Expertenkommission liegt vor: Kommt die nächste Sexualstrafrechtsreform?
  4. Fachinformationsdienst Kriminologie (FID) der Universität Heidelberg
  5. ZeugenInfo.de – Eine Initiative der PräventSozial
  6. DBH-Veranstaltungen: Noch freie Plätze verfügbar!

1. Jugendstrafvollzug: "Die Gefangenen werden immer schwieriger...?" – Vortrag von Dr. Stelly und Dr. Thomas der Universität Tübingen
In Ihrem Beitrag zur Fachtagung „Resozialisierung mit Zukunft“ gingen Dr. Stelly und Dr. Thomas vom Institut für Kriminologie der Universität Tübingen den Fragen nach, ob sich bei "Gefangenen immer mehr Problemlagen/Defizite feststellen" lassen und ob Gefangene "im Vollzugsalltag immer mehr Verhaltensauffälligkeiten" zeigen würden. Information

DBH-Newsletter Nr. 11/17 vom 25.08.2017

Themen:

  1. DJI Impulse stellt Forschungsergebnisse zur sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche vor
  2. Wie kommt es zu islamistischen Radikalisierungen? Eine Expertise der Universität Frankfurt
  3. Handbuch zu den europarechtlichen Grundlagen des Zugangs zur Justiz
  4. Neues TOA-Magazin Nr. 2/2017 erschienen: Heilende Wirkungen von Restorative Justice-Prozessen
  5. Neu erschienen: LOTSE-Info Nr. 90
  6. Fachtag Straffälligenhilfe und Strafvollzug am 25.09.2017 im Seehaus Leonberg

1. DJI Impulse stellt Forschungsergebnisse zur sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche vor
Im DJI Impulse werden aktuelle Forschungsergebnisse über das Ausmaß und den Umgang sexueller Gewalt in Heimen und Schulen vorgestellt. Von 300 Jugendlichen, die das DJI-Forschungsprojekt „Kultur des Hinhörens“ in verschiedenen Heimen befragte, berichteten sieben Prozent von einer versuchten oder erfolgten Vergewaltigung seit sie im Heim leben  Information

DBH-Newsletter Nr. 10/17 vom 07.08.2017

Themen:

  1. Neuer Auftritt des DBH-Fachverbandes: Modern, einfach, responsive
  2. Kurzbericht zur DBH-Fachtagung „Übergangsmanagement: Brauchen wir neue Wege bei der Resozialisierung von Straffälligen?“
  3. Strukturreform in England und Wales: Neuorganisation von Bewährungshilfe und Strafvollzug
  4. Abschlussbericht des EU-Projektes "Finding Education for Female Inmates" (FEFI)
  5. Internationale Standards für die Betreuung und den Umgang von Kindern im Bereich des gewalttätigen Extremismus
  6. DBH-Fachtagung (De-)Radikalisierung: Perspektiven und Strategien im Umgang mit radikalisierten, straffällig gewordenen Menschen in der Straffälligenarbeit 09.-10.10.2017

1. Neuer Auftritt des DBH-Fachverbandes: Modern, einfach, responsive
Die Websites des DBH-Fachverbandes und seiner Einrichtungen sind komplett überarbeitet worden: im modernen und einheitlichen Design, mit optimierter Navigation, gut aufbereiteten Informationen und neuer Struktur. Information

Seiten

Gefördert von:

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

Scroll to Top