DBH Materialien

Seit mehreren Jahren ist eine Diskussion über die Übertragung von Justizaufgaben auf freie Träger der Straffälligenhilfe und private Anbieter im Gange. Das Ergebnis ist weitgehend offen geblieben, so dass es nunmehr faktisch in einigen Bereichen und Regionen einzelne Modelle der Übertragung gibt und in anderen der Status quo erhalten blieb. In der Auseinandersetzung werden unterschiedliche Argumente vorgetragen, die einerseits von der Sensitivität gegenüber nichthoheitlich legitimierten Eingriffen getragen und von verfassungsrechtlichen Argumenten gestützt sind, andererseits solche, die Kosten-, Effektivitäts- und Flexibilitätsargumente vorbringen.

Best.-Nr.: 978-3-924570-17-0
Preis: 10.00€

Die Schnittstelle zwischen Strafvollzug und der ambulanten Nachbetreuung hat sich in der Praxis immer als äußerst problematisch und als unbefriedigend geregelt ergeben. Dabei besteht in dieser speziellen Phase für die Kriminalprävention die größte Herausforderung, da die Rückfallgefahr in den ersten Monaten der Haftentlassung am größten ist. Die Verzahnung der stationären und ambulanten Dienste wird schon immer alswestentlich reformbedürftig angesehen und es wurden von vielen Praktikernund Experten gut gemeinte Konzepte entwickelt. Meist sind diese nach einer Erfolg versprechenden Anfangsphase dem Alltag der Normalität und damit der institutionellen Trennung von stationärer und ambulanter Straffälligenhilfe zum Opfer gefallen.

Best.-Nr.: 978-3-924570-16-3
Preis: 10.00€

Dieses Handbuch bietet einen Einblick in die Arbeit der Zeugenbetreuung und soll als praktische Handreichungen den "Zeugenlotsen" am Gericht die Arbeit erleichtern. Der Autor beschreibt Ziele und Angebote der Zeugenbetreuung, berichtet von ihrer Entstehung in Deutschland und skizziert das ihr zugrunde liegende Menschenbild. Auf unterhaltsame Weise führt er in wichtige Methoden der Gesprächsführung ein, denn hilfreiche Gespräche sind das A und O in diesem Zweig der Sozialen Arbeit. In einem Kapitel wird der Leser anschaulich als Neuling in der Zeugenbetreuung begleitet. Dadurch kann er sich lesend in diese Arbeit einfühlen, stößt dabei jedoch auf unbequeme Fragen, die auch erfahrene Mitarbeiter ganz unterschiedlich beantworten. Der Autor stellt sich diesen Fragen:

Best.-Nr.: 978-3-924570-15-6
Preis: 10.00€

Die Rahmenbedingungen, unter denen die staatliche, nichtstaatliche und zum Teil auch die ehrenamtliche Straffälligenhilfe stattfinden, haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert und verändern sich durch Finanzierungsprobleme und Privatisierungsbestrebungen weiterhin. Vor allem die Bewährungshilfe sieht sich intern und extern dem Druck ausgesetzt, ihre Leistungsfähigkeit nachzuweisen. Wurde dies herkömmlich oft und gerne mit dem Kriterium der Fallzahlen unternommen, ist nun das Bestreben nach realitätsgerechteren Urteilsmaßnahmen für die Arbeit der Bewährungshilfe zu beobachten. Die vorliegende Arbeit hat, ausgehend von der Erfahrung, dass nicht jeder Proband den gleichen Betreuungsaufwand benötigt, den Versuch unternommen, die Betreuungsintensität zu klassifizieren.

Best.-Nr.: 978-3-924570-14-9
Preis: 12.00€

Zwei unterschiedliche Trends bestimmen die aktuelle Kriminalpolitik: Das Bedürfnis der Bevölkerung nach Sicherheit nimmt zu und finder sich wieder in Maßnahmen zu verstärkter Kontrolle und Strafverschärfung. Gleichzeitig werden immer mehr öffentliche Aufgaben privatisiert und damit dem direkten staatlichen Einfluss entzogen.

Best.-Nr.: 978-3-924570-13-2
Preis: 12.00€

Das Training zur Verbesserung der Sozialen Kompetenzen ist von Praktikern entwickelt worden, um die bisherige Arbeit in der Bewährungshilfe zu ergänzen. Anregungen wurden aus dem In- und Ausland eingeholt. Den letztendlichen Anstoß gab eine von der hessischen Polizeischule konzipierte Kompetenzschulung, die in modifizierter – auf die Bewährungshilfe zugeschnittenen – Weise für Bewährungshelfer erfolgte. Einhergehend damit wurde ein eigenes Trainig für Probanden der Bewährungehilfe entwickelt. Dies liegt nun in Form dieses Handbuches vor. Ziele des Trainigs sind:

Best.-Nr.: 978-392-457-012-5
Preis: 10.00€

Seiten

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top