Europäisches Projekt: Alternativen zum Jugendstrafvollzug

Die Fachhochschule Dresden untersucht in Kooperation mit sieben europäischen Partnern das sozialpädagogische Pilgern als eine mögliche Alternative in der Arbeit mit straffälligen und benachteiligten Jugendlichen. Im Rahmen des Forschungsprojektes werden sowohl Konzepte aus Belgien und Frankreich als auch eine ähnliche Konzeption aus Sachsen dokumentiert und miteinander verglichen.

Grundlegend richtet sich das sozialpädagogische Pilgern an Jugendliche und Heranwachsende, die bereits vielfältig strafrechtlich in Erscheinung getreten sind und bisher weder durch sozialpädagogische noch strafjustizielle Maßnahmen von weiteren delinquenten Handlungen abgehalten werden konnten. Im Rahmen des alternativen Konzepts pilgern straffällige Jugendliche und Heranwachsende – gemäß einer richterlichen Weisung – mehrere Wochen bzw. Monate in sozialpädagogischer Begleitung. Unter strengen Regeln und absoluter Isolation des bisherigen sozialen Umfeldes erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit neue Lebensperspektiven selbstständig zu entwickeln.

Der Ursprung des sozialpädagogischen Pilgerns lässt sich auf die 1980er Jahre in Belgien datieren und fand alsbald auch Anwendung in Frankreich. Das dort verfolgte Programm sieht ein dreimonatiges Pilgern entlang des Jakobsweges vor. Bisher haben ca. 700 straffällige Jugendliche und Heranwachsende den Weg bis nach Santiago de Compostella bewältigt und damit auch deren Strafe abgegolten.

In Anlehnung daran wird seid 2011 ein ähnliches Konzept in Sachsen verfolgt. Im Rahmen des Landesprogrammes „Zwischen den Zeiten“ und durch die Förderung des sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz sowie der Kreissparkasse Bautzen haben bisher ca. 400 Jugendliche an dem einwöchigen Programm teilgenommen. Die TeilnehmerInnen bestreiten dabei einen Teil des Jakobsweges.

Erste Langzeitstudien aus Frankreich zeigen bereits einen langfristig positiven Effekt auf die teilnehmenden Jugendlichen und Heranwachsenden. Zwischenergebnisse des Forschungsprojektes der Fachhochschule Dresden sind derzeit noch nicht bekannt. Am 14. März 2018 zur Internationalen Fachtagung zum sozialpädagogischen Pilgern werden die neusten Erkenntnisse veröffentlicht.

Projektwebsite: http://www.betweenages-project.eu/home.html
Dokumentarfilm: https://www.facebook.com/betweenages/videos/961289784030106/

Tagungspreogramm: http://www.fh-dresden.eu/aktuelles/news/internationale-fachtagung-zum-sozialpadagogischen-pilgern/

 

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Mitglied in der:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffäligenhilfe e.V.Confederation of European Probation 

 

    Kooperationspartner:

    KriPoZ Kriminalpolitische Zeitschrift

 

 

Scroll to Top